Zum Inhalt springen

Nachtrag II: Alle Preisträger

Januar 5, 2012
von

Wir berichteten von der Preisvergabe für Anti-Linksextremismusprojekte durch die Zeitbild-Stiftung und deren Auftraggeber, das Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend. Da seit diesem Tag die Webseite des Wettbewerbs nicht mehr einsehbar ist, also online nicht nachvollziehbar, wer alles zu den 20 Preisträgern gehört, dokumentieren wir hier für Interessierte alle Preisträger  und Projektbeschreibungen sowie das Grußwort der zuständigen Ministerin Schröder.

Preisträger:

1. Lehrbroschüre und Infoheft Lehrbroschüre für Berufsschüler zum Thema Gefahr durch (Links)-Extremismus. Eine Lerngrundlage nach dem Motto: Für Schüler – von Schülern. // Akademie für berufliche Bildung gGmbH, Dresden

2. Präventionsworkshop gegen (Links)Extremismus Vier- bis sechsstündiger Präventionsworkshop, bei dem unter anderem die Schülerinnen und Schüler des Jahn-Gymnasiums in Rathenow den politischen Extremismus in seinen Ausprägungen und Gefahren diskutierten. // Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium Rathenow und Deutsche Gesellschaft e. V. 

3. Kunstprojekt: „So klappt’s“ Künstlerische Auseinandersetzung mit Demokratie und Linksextremismus: Was ist Demokratie? Welche Verhaltensweisen lehnen wir ab, welche finden wir gut? Wie berichten Medien? Demokratie-Quiz etc. // Valckenburgschule Ulm

4. Internet-Blog Schülerinnen und Schüler erstellen jahrgangsübergreifend einen Blog zum Thema Extremismus mit Beiträgen, die im Unterricht diskutiert und erarbeitet werden. Dazu führen sie auch Interviews, schreiben Artikel/Berichte, drhen Filmclips und erstellen Fotoreportagen. // BBS II, Göttingen Mehr Infos »

5. Seminar “Gewaltbereiter Linksextremismus”Weiterbildung für Teilnehmer ab 16 Jahren über Spektrum und Ziele der linksextremen Szene in Deutschland, Aufklärung über Aktionsformen, medialen Auftritt und Militanz, Darstellung der Geschichte des linksextremen Terrorismus in der Bundesrepublik. // Informations- und Bildungszentrum Schloß Gimborn, Programmangebot hauptsächlich an Polizeibedienstete

6. face2face – Sag’ PolitikmacherInnen Deine Meinung! Ein gemeinsamer Workshop von Jugendlichen und VertreterInnen von Politik und Behörden unter dem Titel “Wenn MachthaberInnen dissen”. Im Dialog der Jugendlichen mit Amtsträgern der Stadtverwaltung, der Polizei und anderen wurden Fragen besprochen wie: An wen wende ich mich? Was können Jugendliche, was die Polizei für einen fairen Umgang miteinander tun? Der Workshop richtet sich unter anderem gegen (links)extremistische Argumentationsmuster, die den Rechtsstaat negieren.// Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V., Frankfurt Mehr Infos »

7. Infoheft Gedenkstätte Hohenschönhausen Ein Infoheft zeigt die Eindrücke der Schülerinnen und Schüler ihrer Klassenfahrt zur “Gedenkstätte Hohenschönhausen” und erläutert die Gefahren einer politischen Willkürherrschaft aus historischer Sicht. // Akademie für berufliche Bildung gGmbH, Dresden

8. Planspiel “Demokratie und Extremismus” Ganztägiges Planspiel an einer Schule am Beispiel der Nutzung eines fiktiven Soldatenfriedhofs durch extremistische Gruppierungen verschiedener Couleur, darunter auch linksextremistische. Die Teilnehmer lernen, wie zentrale Elemente der demokratischen Grundordnung, z. B. die Versammlungsfreiheit, unter gleichzeitiger Abwehr eines extremistischen Missbrauchs, bewahrt werden können. // Jugendrat Cuxhaven Niedersächsische Extremismus-Informationsstelle (NEIS)

9. Bildungsmodule Linksextremismus Modulares Bildungsangebot für Verantwortliche in Jugend, Bildung und Politik zu Extremismus und Gewalt / Segment Linksextremismus zu den Themenbereichen „Freiheit, Menschenbilder und Linksextremismus, historische und aktuelle Aspekte“. Das Angebot wird über Vorträge, Seminare, Workshops, und Strategiekonferenzen umgesetzt. // ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur e. V., Berlin

10. Musik und Extremismus Im Rahmen einer schulischen Abschlussarbeit setzen sich Schülerinnen der 9. Klasse damit auseinander, dass gerade Jugendliche anfällig für Musik als Mittel zum Transport / zur Infiltration mit (Links)extremen Gedankengut sind. // Schule am Landgraben, Dresden

11. Erinnern: Zeitzeugendiskussion mit Melanie Kollatzsch Filmvorführung “Gesicht zur Wand” über traumatisierte Stasi-Häftlinge  mit anschließendem Zeitzeugengespräch mit Melanie Kollatzsch über Unterdrückung, Stasi, Kommunismus sowie Schülerdiskussion. // BBS II, Göttingen

12. (Links)Extremismus – nicht mit uns! – Schüler schulen Schüler Eine geplante Info-Mitmach-Veranstaltung von Schülern für Schüler zum Thema (Links-) Extremismus: 1. Teil: Infoveranstaltung im Forum mit Film und Powerpoint 2. Teil: aktive Unterrichtssequenz, die von den Lehrerkollegen “buchbar” für den Unterricht im 10. Jahrgang sein soll. // Schule am Kanstein, KGS Salzhemmendorf

13. Theaterstück “einzweipolizei” Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren, die zum Teil persönliche Erfahrungen im Kontakt mit der Polizei hatten, haben Polizisten zu ihrem komplexen Berufsfeld interviewt. Aus den Gesprächen wurden Textfragmente geschnitten und für das Theaterstück neu zusammengesetzt. Das Stück setzt auch der linksextremen Feindschaft gegenüber der Polizei neue Denkanstöße entgegen. // Cactus Junges Theater / Jugendtheater-Werkstatt e.V., Münster

14. Projekttag “Linker Extremismus” Ein Projekt innerhalb der schulischen Projekttage im Juni 2012 wird sich mit der Verführbarkeit (junger) Intellektueller durch linksextreme Meinungsbilder befassen. An Beispielen setzen sich die Gymnasiasten damit auseinander. // Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium, Schneeberg

15. Argumente am Stammtisch Unterrichtskonzept “Argumente am Stammtisch – erfolgreich gegen extremistische Parolen von links und rechts, Palaver und Populismus argumentieren” für Klasse 11 der Fachkräfte Lagerlogistik. // Alfred-Müller-Armack-Berufskolleg, Köln

16. Bildungsreise “Demokratie und Extremismus” Eine im Sommer 2012 geplante viertägige Bildungsreise nach Berlin. Es werden zahlreiche Gedenkstätten zum Nationalsozialismus und zur DDR-Diktatur (Hohenschönhausen, Normannenstraße, Mauergedenkstätte) besucht. An allen Gedenkstätten werden Schülervorträge gehalten. // Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Zwickau

17. Projekttag “Extremismus” Geplant sind Seminarveranstaltungen mit der Akademie für Politik und Wirtschaft. Das Thema wird im Unterricht in der 11. Klasse behandelt und vorbereitet: Politisches System, Begriffe “rechts”, “links”, Extremismus von beiden Seiten usw. Sportgymnasium, Schwerin

18. Links/Rechts/Demokratie Schülerinnen und Schüler entwickeln und drehen einen Film mit folgenden Themenaspekten: Linksextremismus was ist das? Wieso Demokratie: Vor- und Nachteile Missbrauch als Linksextremer Warum man als Linksextremer nicht weiter kommt // TGS Berufsbildendes Zentrum, Saarlouis

19. Argumente gegen Gewalt Jugendliche gestalten Plakate in denen sie sich mit (link)Extremismus auseinandersetzen; in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft e.V.. // Schülerinnen und Schüler und Deutsche Gesellschaft e.V.

20. Filmbeitrag „Begegnung“ Künstlerische Auseinandersetzung in Form eines selbst gedrehten Film von Schülern: Eine Anekdote auf eine Zusammenkunft zwischen einem Linksextremisten und einem Polizisten, der zur Auseinandersetzung über Linksextremismus beitragen soll. //Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft, Papenburg

Quelle: http://www.augen-auf-gegen-extremismus.de (3.1.2012)/ Übernommen im Wortlaut außer bei Preis 5, da hatten die Macher vergessen, zu vermerken, wer das “Projekt” durchführte und wo es stattfand. Wir haben das freundlicherweise ergänzt.

About these ads

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 30 Followern an