Skip to content

Mit christlich-humanistischen Werten gegen politischen Extremismus

Juni 17, 2012
by

Der Evangelische Arbeitskreis der CDU wartet eimal mehr mit einer interessanten Veranstaltung auf. Am 21.06.2012 um 18:00 Uhr werden unter dem Motto „Mit christlich-humanistischen Werten gegen politischen Extremismus“ drei wirklich interessante Lokalpromis in der so genannten Runden Ecke auftreten.

1. Reinhard Boos, Chef der Landesamtes für Verfassungsschutz Sachsen – also der Behörde, die über zehn Jahre nicht mitbekommen haben will, dass die untergetauchten Protagonist_innen der NSU in ihrem Freistaat lebten und haufenwise Unterstützer_innen auch.

2. beweist unser geliebter, geachteter Nikolaikirchen-Wendepfarrer Christian Führer einmal mehr, dass sich vor 22 Jahren nicht die durchgesetzt haben, die die DDR gegen echte Demokratie tauschen wollte, sondern eben auch der eine oder andere Pfarrer, dem die Einschränkung von Grundrechten und demokratischer Kultur via Extremismusformel und und Verfassungsschutz schnurz zu sein scheinen – eine kritische Position ist jeden falls von Führer nicht zu erwarten. Auch ist nicht zu erwarten, das Führer seine christlich-humanistischen Werte nutzt, um diese Gesellschaft und deren regeirungpartei CDU, die Flüchtlinge abschiebt oder gleich mit dafür sorgt, dass diese im Mittelmeer ertrinken, grundlegend zu kritisieren. Das kann man auch nicht vom…

3….Moderator Karsten Albrecht erwarten. Der ist CDU-Stadtrat in Leipzig und derzeit damit beschäftigt, Büger_innen in Leipzig Süd dazu bewegen, ein bisschen dieser schönen, alten DDR wieder aufzubauen. Eine seine Beschäftigungen ist es nämlich, „Erfahrungsberichte üner die links alternative Szene“ in Leipzig Connewitz zu initiieren und zu sammeln, in der Hoffnung diese (ganz wie früher) bei der Polizei unterbringen zu können.

Zu erwarten ist ale eine spannende Veranstaltung.

Ort: BStU, Außenstelle Leipzig (Runde Ecke),Dittrichring 24, 04109 Leipzig

 

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.