Skip to content

Schwimmen gegen Extremismus mit der NPD

April 16, 2013
by

Vor zwei Jahren berichteten wir über das Schwimmen gegen Extremismus in Zwickau, an dem Mitglieder der Jungen Nationaldemokraten teilgenommen haben, die sich später auch noch mit Staatssekretär Wilhelm und der Oberbürgermeisterin von Zwickau haben fotografieren lassen.

Nun im Jahr 2013 hat Staatsekretär Wilhelm eine Lösung für das Problem gefunden, dass es zumindest ein winzig kleines bisschen peinlich ist, wenn der Chef des Landeskriminalamtes und andere Staatsvertreter im selben Becken mit Nazis für Demokratie schwimmen, und man später sagen muss, man hätte diese nicht erkannt.

Nun werden die Nazis zum nächsten Demokratie-Schwimmen nach Döbeln explizit eingeladen. Sie sollen Fahnen und Flyer zu hause lassen, ansonsten doch bitte kommen. Wie in der Sächsischen Zeitung zu lesen ist, haben Migranten und Migrantinnen Ende August in Döbeln nicht nur die Möglichkeit Nazis halbnackt und hautnah zu erleben, sondern können auch überlegen, ob sie sich dabei gut geschützt vorkommen – denn die Leitungs-Schwimmer-Staffel der Polizei wird auch mit plantschen.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.