Skip to content

Überraschung in Sachsen-Anhalt: „Hauptbetätigungsfeld von Linksextremisten ist der Antifaschismus“

Dezember 17, 2017
by

Sachsen-Anhalts Innenminister Stahlknecht und seine Verfassungsschutzbehörde machen neuerlich vor, wie es schon immer geht. Laut Mitteldeutscher Zeitung vom 3.12.2017 will man dem „Hasi“ in Halle/Saale an den Kragen. Stahlknecht: „Es ist ein ultralinkes Zentrum, das von linksextremistischen Gruppen unterstützt wird. Ich sehe die Gefahr, dass es von Linksextremen unterwandert wird“. Ja ist es ein ultralinkes Zentrum oder wird es noch eins? Wie unterscheiden sich denn in des Ministers Birne „ultralinks“ und „linksextrem“. Gibt es vielleicht auch „superlinks“? „Megalinks“?

Doch damit nicht genug. Auch die zuständige Verfassungsschutzbehörde warnt. Mit den Worten: „Hauptbetätigungsfeld von Linksextremisten ist der Antifaschismus“. Echt jetzt? Wieder und wieder? Dieser bekloppte Vorwurf? Wie oft schon wurde gefragt, was an „Antifaschismus“ eigentlich dazu dient, die freiheitlich-demokratische Grundordnung abzuschaffen. Und warum nicht zu kontrollierende Geheimdienste im NS-Nachfolgestaat Antifaschismus diffamieren dürfen…

Die Betreiber des „Hasi“ prüfen rechtliche Schritte gegen Innenminister Stahlknecht. Sie haben keine Lust kriminalisiert und dämonisiert zu werden…

 

 

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.